Letzte Änderung: 26. Oktober 2015

Wintersemester 2015/2016

SCHWERPUNKT 4: EUROPÄISIERUNG UND INTERNATIONALISIERUNG DES PRIVAT- UND WIRTSCHAFTSRECHTS - OBLIGATORISCHER TEIL, USP 4B: MARKT- UND VERTRAGSRECHT

 

10681: europäisches vertragsrecht

Vorlesung (2 SWS/ 2 LP) - mittwochs, 14.00 - 16.00 Uhr (wöchentlich)

Zusatztermin: Mittwoch, 20.01.2016 (18.00 - 20.00 Uhr; BE 2, Raum E 44/46)

 

Das Europarecht beeinflusst zunehmend das Privatrecht. In einem ersten Teil werden die wichtigsten konzeptionellen Probleme behandelt, es geht um die Frage, welche Bedeutung Europarecht für nationales Privatrecht haben kann und welche Instrumente zur Rechtsharmonisierung eingesetzt werden.

Der zweite Teil hat einzelne Bereiche zum Gegenstand, in denen schuldvertragliche Regeln bereits harmonisiert sind. Dies reicht vom Vertragsschluss über das AGB-Recht bis hin zum Kaufrecht. Neben Vorschriften des europäischen Primär- und Sekundärrechts werden auch Reformprojekte, vor allem der 2011 von der europäischen Kommission vorgelegte Vorschlag eines Gemeinsamen Europäischen Kaufrechts (GEK), behandelt. Besonders eingegangen wird auch auf die Anwendung und Durchsetzung des europäisch geprägten Privatrechts, etwa aufgrund des Erfordernisses der europäisch-autonomen Auslegung, Vorschriften zur Harmonisierung des internationalen Privatrechts sowie des nationalen Zivilprozessrechts.

In einem dritten Teil werden Prinzipien herausgearbeitet, welche das europäische Vertragsrecht prägen – sei es aufgrund des bestehenden europäischen Rechts oder weil sie allen nationalen Rechtsordnungen gemein sind.

 

Internationale Studierende sind herzlich willkommen!

 

Ort: BE 2, Raum E 44/46

Beginn: 14.10.2015

Prüfung: Schriftliche Schwerpunktklausur und Möglichkeit einer anschließenden Studienarbeit, für internationale Studierende besteht die Möglichkeit einer Klausur am Semesterende

Literaturempfehlung: Wird in der ersten Stunde bekannt gegeben

 

Unterlagen: Alle Unterlagen sind nach Beginn der Vorlesung auf www.moodle.hu-berlin.de abrufbar

 

Kontakt: Bei Fragen wenden Sie sich bitte an susanne.augenhofer@rewi.hu-berlin.de.

 

10683: deutsches und europäisches kartellrecht

Vorlesung (2 SWS/ 2 LP) - dienstags, 14.00 - 16.00 Uhr (wöchentlich)

 

Die Veranstaltung widmet sich dem Kartellrecht auf der nationalen Ebene (GWB) und der supranationalen Ebene (Europäisches Wettbewerbsrecht). Dabei werden neben den rechtswissenschaftlichen Überlegungen auch die zugrunde liegenden ökonomischen Zusammenhänge in den Blick genommen.

 

Internationale Studierende sind herzlich willkommen!

 

Ort: BE 2, Raum E 44/46

Beginn: Die Vorlesung beginnt am 13.10.2015

Prüfung: Schriftliche Schwerpunktklausur und Möglichkeit einer anschließenden Studienarbeit, für internationale Studierende besteht die Möglichkeit einer Klausur am Semesterende

Literaturempfehlung: Wird in der ersten Stunde bekannt gegeben

 

Unterlagen: Alle Unterlagen sind nach Beginn der Vorlesung auf www.moodle.hu-berlin.de abrufbar

 

Kontakt: Bei Fragen wenden Sie sich bitte an benedikt.schwarzkopf@rewi.hu-berlin.de